Neuwahl der Vorstandschaft des OV Burglengenfeld

OV_2017

Pressemeldung zur OV Neuwahl am 29.06.2017

Beim Sauerer fand am 29.06 die Neuwahl der Vorstandschaft des Ortsvereins der Grünen in Burglengenfeld statt. Der Wahl wohnte auch Elisabeth Bauer aus dem Kreisverband in Schwandorf bei.

Auf eigenem Wunsch sind die beiden Vorstandsmitglieder Birgit Schreiner und Reinhold Schmalzbauer nicht mehr angetreten. Die verbliebene Vorstandschaft gab einen Abriß der letzten 2 Jahre wieder.

Besonders stolz ist man auf die Entwicklung des “Regionalen Dreiecks” dass

vor 2 Jahren an das Netz gegangen ist und mittlerweile auf über 24 Erzeuger, über 70.000 Seitenaufrufen, 575 Facebook Abonnenten angewachsen ist.

Zahlreiche öffentliche Erzeugerbesuche fanden in der Zeit statt, so als Beispiele der Rotviehof der Familie Graml, die Kaffeerösterei in Parsberg, der Beerenhof der Mulzers, die Milchtankstelle in Ponholz, die Zoigl Brauerei in Kallmünz sowie der Fischhof Mulzer.

Damit haben die Grünen in Burglengenfeld ein deutliches Zeichen für die Regionalität und regionalen Erzeuger gesetzt.

In vielen überregionalen Magazinen fand man Artikel und Nennungen des Projektes, wie dem Ökona Magazin oder der Paleo360 Community.

Das Thema soll in Kürze wieder weiter vorangetrieben werden nach einer Arbeitsbezogenen Pause.

Die Reihe an Aktionen und Vorträgen las sich lang, angefangen von den Besuchen der Landtagsabgeordneten Sigi Hagl, die Demo gegen den Megastall, die TTIP Aktion am Marktplatz, bis hin zu den Interessanten Abenden mit Toni Hofreiter, Gisela Sengl, Kathrin Göring-Eckhardt und Jürgen Mistol. Ebenfalls der gescheiterte Bürgerantrag gegen die Klärschlammverbrennung kam auf den Rückblick.

Nach der Wahl stand fest, dass der Ortsverein den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen will. Andreas Winterstein wurde einstimmig im Amt bestätigt, Norbert Wein wird ebenfalls Ortssprecher und bildet von nun an die Doppelspitze. Sirko Galz kommt neu als Schriftführer in den Vorstand.

Der Ortsverband ist sich sicher mit diesem Setup deutlich mehr Themengebiete abzudecken und bestens gerüstet zu sein für die nächsten 2 Jahre.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

*